Homepage

Die lieben Rechtsanwälte ...

 

 

oder Wie ein möglicher OB-Kandidat beinahe einen Arbeitsplatz gerettet hätte ...

 

Michael Winkler, Dresden, 10.05.2008

 


Rechtsanwälte haben ja in unserer Republik und auch weltweit einen mitunter recht ambivalenten Ruf. Sie vertreten unsere Rechte oder jener anderer und haben sich nicht selten mit dem Begriff "Rechtsverdreher" rumzuschlagen. Einfach haben sie es sicher nicht ... so wie alle Menschen und sog. Arbeitnehmer. Erzählungen von Freunden und Bekannten aus meinem Umfeld, von denen sich rund ein Dutzend der Juristerei zuwandten, würden da ganze Bände füllen.

 

Ich persönlich bin ja da eher ein Freund des "Unter uns klären, so lange Externe nicht notwendig sind", doch weiß ich ebenso, dass da jede/r die Grenzen unterschiedlich zieht. Und manchmal kommen Rechtsanwälte auch ohne Anfrage ... so wie gestern Nacht. Ich hatte mir am Vormittag vor dem Rathaus - auf Unterstützerunterschriften-Stimmenfang sozusagen - offenbar einen kleinen Sonnenstich geholt und war gegen 20 Uhr etwas angefiebert ins Bett gefallen. Gegen Mittag des heutigen, sprich nachfolgenden Tages, fand ich eine e-Mail eines interessierten Dresdner Rechtsanwaltes in meinem Postfach, welche ich auch gleich beantwortete ...

 

Alles weitere könnt ihr ab hier lesen ... Alles Gute und bis bald, Micha(el Winkler).


 

Betreff: fehlendes Impressum auf Ihrer Homepage

Datum: 09.05.2008, 23:52 Uhr


 

Sehr geehrter Herr Winkler,

 

mir ist beim Studium Ihrer Homepage www.ob-winkler.com aufgefallen, daß diese kein Impressum enthält. Auch nicht gewerblich tätige Anbieter von Informationen im Internet sind gesetzlich verpflichtet, bestimmte Mindestangaben in einem Impressum bereitzuhalten. In Ihrem Fall sind die §§ 10 Abs. I MedienDStV und 6 Abs. I PresseG/Sachsen einschlägig. Sie können wegen dieses Verstoßes kostenpflichtig abgemahnt werden und zudem erfüllen Sie damit gleich zwei Bußgeldtatbestände, weil der von Ihnen begangene Verstoß auch als Ordnungswidrigkeit verfolgt wird.

 

Ich fordere Sie hiermit auf, bis Dienstag, 13.05.2008, 15,00 Uhr, die fehlenden Mindestangaben auf Ihrer Seite nachzuholen. In diesem Fall will ich davon ausgehen, daß Sie versehentlich und aus Unwissenheit die Angaben unterlassen haben und werde es dabei bewenden lassen. Sollten Sie die Ihnen gesetzte Frist aber fruchtlos verstreichen lassen, werde ich formell als Rechtsanwalt Ihnen gegenüber tätig mit allen Rechts- und Kostenfolgen.

 

Mit freundlichem Gruß

 

Arnade

Rechtsanwalt

 

Dr. Rolf B. Arnade, LL.M.

Rechtsanwälte * Attorney-at-law

Dresden * New York

Bertolt-Brecht-Allee 24

01309 Dresden

Germany

Tel.: +49 (351) 31676-0

Betreff: Re: fehlendes Impressum auf Ihrer Homepage

Datum: 10.05.2008, 13:31 Uhr


 

Sehr geehrter Herr Dr. Arnade,

recht vielen Dank für Ihre Mail und den beinhalteten Hinweis bzgl. des fehlenden Impressums. Sie haben ganz richtig geschlussfolgert, dass diese Angaben "versehentlich" auf meiner Internetseite www.ob-winkler.com fehlten. Dies habe ich soeben nachgeholt und somit die von Ihnen gesetzte Frist (13.05.2008, 15:00 Uhr) eingehalten. Ich würde Sie jedoch in diesem Zusammenhang darum bitten, mir die Regelungen bzgl. der Fristsetzung mitzuteilen. Dies halte ich im Sinne der von mir im "OB-Wahlkampf" geforderten Transparenz für sehr hilfreich, nicht nur für mich selbst, sondern auch für alle anderen Internetnutzenden. Vielen Dank im Voraus für diese Information.

Des Weiteren wäre es vielleicht auch interessant, ob Sie sich mit den thematischen Inhalten meiner Internetseite auseinandersetzen konnten bzw. Sie dies noch vorhaben. Es ist mir verständlich, dass Sie in Ihrer Rolle als Rechtsanwalt für die Rechtsgebiete "Gesellschaftsrecht, Gewerblicher Rechtsschutz, Handelsrecht und Wirtschaftsrecht" (entnommen der Seite)
einen gewissen Fokus innerhalb Ihrer Arbeit haben. Dennoch wäre es vielleicht mitunter - insbesondere für Ihre langfristige berufliche Laufbahn - ganz gut, wenn Sie den Erwerbsaspekt Ihrer Arbeit vom inhaltlichen trennen könnten. Rechtsberatung braucht nicht zwangsläufig etwas mit Geldverdienen zu tun haben, insbesondere wenn dafür vom vermeintlichen Kunden - wie in meinem Fall - keine konkreten Anzeichen erfolgten. Vielleicht ist in diesem Zusammenhang das Thema "Grundeinkommen" für Sie ganz hilfreich und inspirierend.

Alles in allem danke ich Ihnen natürlich ganz herzlich für Ihre Aufmerksamkeit und ihr Interesse an meiner Homepage.

Viel Erfolg noch bei Ihrer Arbeit, ein frohes Pfingstfest und alles Gute.

Mit herzlichen Grüßen

Michael Winkler.

 

 


Erstellt am: 10.05.2008