Homepage

Deutscher Bürger, engagier' dich ...
und schreibe deinen Wahl-Kandidaten

 

 

 

Absender:

Michel Michelsen

An der freien Eiche 09

0815 Michelsdörfel

 

 

Empfänger:

Parteizentralen der

CDU- & FDP (Bund)

D-Hauptstadt Berlin

Abteilung „Bürgerwünsche“             Michelsdörfel, 26.07.2009

 

 

Meine Wünsche für die Zeit ab Oktober 2009

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe CDU, liebe FDP,

 

da es nicht sehr unwahrscheinlich ist, dass ihr (hoffe, das „du“ ist okay, wir sind doch alle gleiche Bürger, oder?) beide nach der Bundestagswahl am 27.9.2009 eine Ehe eingeht, möchte ich euch – in ganz bescheidener Weise – meine besten Wünsche für euer Zusammenleben mit auf den Weg geben.

 

Es sind derer, also der Wünsche, nicht viele … als da wären:

 

  1. Bitte stellt die Energieversorgung auf 100% Atom um. Das Öl ist bald alle (Stichwort „Peak Oil“ - weiß jeder Michelsdörfler mittlerweile), Kohle und Gas auch, Wind weht nicht immer und wenn dann unregelmäßig, Wasser brauchen wir zum Trinken und Waschen und für Wasserwerfer und von der Sonne kommt hier unten auch jedes Jahr immer weniger an (siehe Wetterberichte bei Herrn Kachelmann). Atome hingegen gibt’s wie Sand am Meer und sie werden auch nie alle.

  2. Bitte reduziert den ALG-II-Regelsatz um oder auf 50%, damit die Faulen endlich aufhören, faul zu sein. Wer dann immer noch keine Arbeit findet, der sollte zumindest ehrenamtlich arbeiten, völlig freiwillig natürlich. Auch Prostitution sollte von diesen natürlich freiwilligen und ehrenamtlichen Aufgaben nicht ausgeschlossen sein. Dann müssten nicht so viele Deutsche nach Thailand fliegen oder über die Grenze nach Tschechien fahren, was auch einen erheblich positiven Beitrag zur Schonung der Umwelt leisten würde.

  3. Da man von China wirtschaftlich viel lernen kann (5-10% jährliche Steigerung des BIP), muss auch die Kontrolle des Internets und die Ein-Kind-Politik ihre Vorteile haben … kurzum: bin beide Male dafür.

  4. Bitte führt die Ehepflicht bei der Vergabe von Arbeitsplätzen ein, damit mehr Menschen heiraten und mehr Kinder geboren werden.

  5. Wer heiratet, sollte noch keinen Geschlechtsverkehr vorher gehabt haben. Auch da können wir von anderen Nationen und Kulturen sehr viel lernen; was die Liebe angeht. Insofern empfehle ich die Propagierung entsprechender Maßnahmen zur Prävention und einen damit verbundenen Ausbau des Gesundheitsapparates.

  6. Bitte sorgt dafür, dass der RFID-Chip kostenlos und durch Implementierung ins Handgelenk flächendeckend in Deutschland eingeführt wird. Ich möchte genau wissen, wo ich meine Nachbarn erreichen kann, wenn sie wieder mal auf meinem Parkplatz stehen.

  7. Jeder Mensch der nicht in Deutschland geboren worden ist, sollte sich täglich früh 8 Uhr bei einer Behörde seiner Wahl melden und diese darüber informieren, ob er noch da ist oder nicht und wenn ja, warum und wie lange noch. Gleiches kann man dann im Erfolgsfall auch auf die restlichen Arbeitslosen übertragen. Diese Maßnahme würde auch die Probleme der Übergewichtigkeit abbauen helfen, denn „jeder Gang macht schlank“.

  8. Bitte setzt das Mindestalter für Wahlen auf 67 oder meinetwegen auch auf 65 oder 69. Jüngere Menschen gehen eh alle arbeiten und da ist eh keine Zeit für Demokratie. Dem Bürger sollte bei dieser komplexen Entscheidung zwischen „freie Arbeitswahl“ und „freie demokratische Parteienwahl“ helfenderweise unter die Arme gegriffen werden. Deutschland braucht Wachstum und da stören zu viele Wahlmöglichkeiten einfach.

  9. Bitte führt die 40%-Wahlhürde ein, damit endlich mal wieder in einem Guss durchregiert werden kann. Diese ewigen Hins und Hers, Vors und Zurücks müssen ein Ende haben. Die Hochs und Tiefs im Leben reichen aus.

  10. Bitte verbietet alle Farben auf dem Farbkreis; Schwarz und Weiß reichen vollkommen zu. Das würde auch die Argumentationskette beim Durchregieren erheblich vereinfachen. Der Bürger braucht es schlicht bei den Tausenden Sachthemen. Und Schwarz-Weiß macht die Dinge einfach einfacher.

 

Ich denke, dass ihr, liebe CDU und FDP, genügend Durchsetzungsvermögen habt, um meine bescheidenen Wünsche auch auf den Weg zu bringen. Ich werde die Entwicklung jedenfalls beobachten, kontrollieren bzw. überwachen und muss gleich mit dazu sagen, dass ich an den erreichten Ergebnissen auch festmachen werde, ob ich euch 2013 dann als Wahloption offen halte oder nicht. Mit anderen Worten: es liegt also auch ein ganzes Stück an euch.

 

So, jetzt viel Erfolg und noch einen Hinweis: Wenn ihr mich suchen solltet, für ein persönliches Gespräch oder so, also für diesen Fall sei nur kurz angemerkt: es gibt mich nicht wirklich, doch gleichzeitig könnte ich überall in Deutschland sein ;)

 

In diesem Sinne, alles Gute … und

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Michel Michelsen

 

 

 


Erstellt am: 26.07.2009